Die Notwendigkeit, Abstand zu anderen Menschen halten zu müssen, ist eine der einschneidendsten Folgen der Covid-19-Pandemie. Für Augenoptiker ist es insbesondere beim Einsatz einer Messbrille für die Refraktion nur sehr schwer möglich, den behördlich vorgeschriebenen Hygieneabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Automatische Phoropter wie der Phoropter APH550 von Essilor ermöglichen jedoch auch unter den notwendigen Einschränkungen eine komfortable und schnelle Refraktion.

Essilor hat für Augenoptiker, die angesichts der aktuellen Situation ihre Refraktion optimieren und auf einen automatischen Phoropter wechseln wollen, für die eine solche Investition jedoch schwer darstellbar ist, ein Package geschnürt: Eine Finanzierung mit 60 Monaten Laufzeit und eine extrem knappe Kalkulation ermöglichen es den Partner-Augenoptikern, einen elementaren Service ihres Geschäftsbetriebes zukunftsfähig zu gestalten und dabei ihre Liquidität nicht übermäßig zu belasten.
„Wir bieten diese besonderen Konditionen für unsere automatische Phoropter sowohl mit wie auch ohne Refraktionseinheit“, so Ralf Winterbauer, Leiter Instrumente bei Essilor. „Wer seinen Kunden eine subjektive Refraktion in hochpräzisen 0,01 dpt-Schritten* bieten und auf unseren innovativen Vision-R800 wechseln möchte, dem machen wir gerne ein individuelles Angebot.“

Für weitere Informationen und Angebote steht das Essilor Instrumente-Team telefonisch (Tel. 0761 48841555) oder per E-Mail (instrumente@essilor.de) zur Verfügung.

*Endgültige subjektive Refraktionswerte werden in 0,01 dpt geliefert



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×