In den letzten Wochen erhielten gleich mehrere Optikernetz-Leser schriftliche Auskunftsersuchen von Kunden zu den Verarbeitungsprozessen personenbezogener Daten im Unternehmen gemäß Artikel 15 DSGVO. Sie meldeten sich in der Redaktion mit der Frage, wie die Ersuchen einzuordnen sind.

Die Rechtslage ist eindeutig: Kunden sind grundsätzlich dazu berechtigt, entsprechende Auskünfte zu verlangen.

Betriebe sollten die Beantwortung der Auskunftsersuche nicht auf die leichte Schulter nehmen, da im Falle des Nichtbeachtens oder auch einer unzureichenden Rückmeldung Ärger mit der oder dem Landesdatenschutzbeauftragten sowie auch Bußgelder drohen.

Die Geschäftsstellen in Deutschland stehen ihren Innungsmitgliedern auch bei diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×