Zuletzt Ende März 2017 ließ der Augenoptiker- und Optometristenverband NRW (AOV NRW) seine beiden Bildungszentren an den Standorten Dortmund und Düsseldorf nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifizieren. Diese Zertifizierung umfasst den Geltungsbereich Planung, Organisation und Durchführung der Überbetrieblichen Ausbildung im Augenoptikhandwerk. Drei Jahre später war nun eine Auffrischung erforderlich.

Am 18. Februar 2020 stellten sich die Bildungszentren des AOV NRW der erneuten Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015. Durchgeführt wurde das Audit durch den TÜV Hessen, der am Ende des Tages den Vertretern des Verbandes das erfolgreiche Audit bestätigen konnte.

Nach Aussagen des AOV NRW war der hohe Selbstanspruch an die inhaltliche Qualität der Unterrichtseinheiten einer der Gründe, sich erneut zertifizieren zu lassen. „Die Kompetenz der Dozenten und die am Stand der Technik ausgerichtete Ausstattung der praktischen wie theoretischen Unterrichtsräume haben uns bewogen, den hohen Maßstab der Ausbildungsqualität im Rahmen einer Zertifizierung erneut bestätigen zu lassen“, erläutert Ute Limberg, Geschäftsführerin des AOV NRW.

Ziel der Bildungszentren war und ist es, ein am neuesten Stand der Lehre und der Technik ausgerichtetes, qualitativ hochwertiges Bildungsangebot zu bieten, um dadurch den Ausbildungsstandard auf einem durchgängig hohen Niveau zu halten. Auch zukünftig sollen die hohen Anforderungen an die Qualität des Bildungsangebotes sichergestellt werden.

Die Nutzung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems ist auch eine strategische Entscheidung der beiden Bildungszentren. Sie können sich so besser im Rahmen der Investitionsförderung behaupten und dadurch noch besser auf veränderte Erfordernisse, bedingt durch technische Innovationen, sowie auf eine sich verändernde Marktlage einstellen.

Teilnehmerzufriedenheit als Erfolgsindikator

Die Anzahl der Teilnehmerwochen in den Bildungszentren steigt stetig. Sowohl in Dortmund als auch in Düsseldorf lassen sich in den vergangenen drei Jahren, seit der letzten Zertifizierung, steigende Zahlen dokumentieren: In Dortmund verzeichnete man für das Jahr 2019 1.096 Teilnehmerwochen (2017: 1.000 und 2018: 1.030) und in Düsseldorf 1.054 (2017: 913 und 2018: 1.034). Nach jedem Kurs wird die Teilnehmerzufriedenheit mit einem Fragebogen abgefragt.

Die Auswertung dieser Abfragen zeigt: Die Qualität der Kurse, die Kompetenz der Ausbilder und der hohe Standard der Ausstattung werden regelmäßig mit Bestnoten goutiert. Diese Abfragen der Teilnehmerzufriedenheit sind Bestandteil des Qualitätsmanagements. Mindestens einmal jährlich werden im Rahmen eines Managementreviews auch die Ergebnisse der Teilnehmerfragebögen ausgewertet. Diese Evaluation ist ein wichtiger Indikator für mögliche Veränderungen und unterstreicht das ständige Ziel des Qualitätsmanagements des Erkennens und Ausschöpfens der Potenziale.

Hohe Qualität auch in Zukunft

Die Freude über die gelungene Rezertifizierung ist groß, zeigt sich darin die Anerkennung der Anstrengungen des AOV NRW. Doch Grund, die Hände in den Schoß zu legen, sieht Geschäftsführerin Ute Limberg darin nicht: „Unser Bestreben ist es, auch zukünftig den hohen Standard unserer Ausbildung zu gewährleisten. Daran werden wir gemeinsam mit allen Ausbildern und Verantwortlichen auch weiterhin konsequent arbeiten.“



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×