Aktuell berichtet das Vision Impact Institute über einen Plan der WHO und der UN für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Ein wichtiger Aspekt: Gutes Sehen – auch in Deutschland wird darüber immer wieder gesprochen.

„Anlässlich des diesjährigen Welttag des Gedenkens an die Opfer des Straßenverkehrs, müssen wir bedenken, wie wichtig gutes Sehen für alle Verkehrsteilnehmer ist, um das ehrgeizige Ziel des Plans zu erreichen, bis 2030 50 % der Todesfälle und Verletzungen im Straßenverkehr zu verhindern“, sagt Kristan Gross, Global Executive Director, Vision Impact Institute in einer Meldung der Organisation. „Wir freuen uns, dass die Vision in die UN-Resolution aufgenommen wurde, und erwarten, dass durch die Umsetzung dieses ganzheitlichen Plans Maßnahmen ergriffen werden. Wir setzen uns für die Sicherheit im Straßenverkehr ein und fordern, dass in Ländern, in denen dies nicht der Fall ist, bei der Erteilung des Führerscheins auch das Sehvermögen der Fahrer geprüft wird. […]“

Zwar ist für den Erwerb der Fahrerlaubnis in Deutschland ein Führerscheinsehtest zwingend vorgeschrieben, aber genauso wichtig ist es auch später regelmäßig die Augen überprüfen zu lassen. Augenoptiker haben hier die Möglichkeit, diesen wichtigen Aspekt in die Kundenansprache einzubinden und Kunden sowie potenzielle Neukunden auf das Thema Sehtest aufmerksam zu machen.

Besonders die dunkle Jahreszeit eignet sich gut für diese Ansprache. Denn Dunkelheit, Nässe oder auch Blendung durch die tiefstehende Sonne oder Fahrzeuge können die Sicht beeinträchtigen. Eine Tatsache, die auch besonders fehlsichtige Autofahrer kennen.

Neben eigenen Werbemaßnahmen, die jeder Betrieb für sich gestalten kann, bieten auch Innungen oftmals geeignete Marketinglösungen an, die Innunsgmitgliedern zur Verfügung stehen. Ein Beispiel ist die Imagekampagne des Augenoptiker- und Optometristenverbands NRW (NRW). Durch Plakate, Online Audio Spots und eine eigene Unterseite auf der Kampagnenhomepage www.deineaugen.de wird derzeit das Thema „Sehtest“ in den Fokus genommen. Über die Online Audio Spots und Facebookpostings, aber auch Google Werbung werden Kunden auf die Seite deineaugen.de geführt, wo sie hilfreiche Informationen finden und ihren Besuch auf der Seite mit der Suche eines Innungsaugenoptikers in ihrer Nähe abschließen können.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×