Dr. Norbert Blüm war von 1982 bis 1998 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. In dieser Zeit hat er viel bewegt. Ein Meilenstein seiner politischen Karriere war dabei die Einführung der Pflegeversicherung. Als einer von wenigen prägte er die politische Landschaft nachhaltig und über seine Amtszeit hinaus.

Neben der Politik war die Rhetorik eine seiner Leidenschaften, so war er unter anderem gern gesehener Büttenredner während des Karnevals.

Den gefragten Redner und volksnahen und bodenständigen Menschen Norbert Blüm konnte der Augenoptiker- und Optometristenverband NRW (AOV NRW) als Kampagnengesicht für die Imagekampagne 2017 gewinnen.

„Meine Amtszeit als Arbeitsminister war eine spannende, aber auch undurchsichtige Zeit! Aber einer hat immer dafür gesorgt, dass ich den Durchblick hatte. Auch in stressigen Zeiten. Mein Augenoptiker.“ Mit diesen Gedanken warb Norbert Blüm für die Leistungen und die Qualität der Innungsaugenoptiker im Rahmen der Kampagne. Mit Plakaten und Hörfunkspots engagierte sich der CDU-Politiker für die augenoptische Branche.

Als „Testimonial“ war er auch Gast des Verbandstags des AOV NRW 2017. Dort eröffnete der bekannte Christdemokrat mit einer vielbeachteten Rede die Veranstaltung. Für den AOV NRW war es eine Ehre, Norbert Blüm für seine Kampagne gewinnen zu können. Für ihn selbst war es ein Angebot, das er gern annahm, weil er Sympathie für das Augenoptikerhandwerk hatte. Und mit dieser Sympathiewerbung wollte er besonders gern die vielen stationären augenoptischen Unternehmen der Branche unterstützen, denn der menschliche und vor allem persönliche Umgang miteinander lag ihm am Herzen.

Breits 2001 war er vom Kuratorium Gutes Sehen (KGS) zum Brillenträger des Jahres gekürt worden. Denn Blüm war einer der bekanntesten Brillenträger des Landes – über Jahrzehnte war er „seinem“ immer gleichen Brillenmodell treu.

Am 23. April 2020 verstarb Norbert Blüm in Bonn im Alter von 84 Jahren.

 



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×