Im März 2020 begann die Corona-Krise und die Umsätze in der Augenoptik gingen deutlich zurück. Der März 2021 war dagegen ein guter Monat, daher kam es zu Zuwächsen von über 70 Prozent sowohl bei den Umsätzen als auch bei den Stückzahlen. Das teilt das ZVA aktuell mit.

Der Krankenkassenumsatz liegt bei einem Anteil von 2,4 Prozent bezogen auf den gesamten Brillenoptikumsatz.
Kumuliert liegt das Umsatzplus der Brillenoptik bei 10 Prozent. Die Brillenstückzahlen stiegen ebenfalls um 10 Prozent.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×